Trainingsstart auf Schnee in Saas Fee

IMG_1002

Trainingsstart auf Schnee in Saas Fee

Nach meiner Rückkehr auf die Rennpiste im April, widmete ich mich nochmals drei intensive Monate dem Konditions- und Aufbautraining neben der Piste. Mein Ziel war es, nach der Verletzung stärker zurückzukommen und das Beste aus der Zeit in der „Sommerpause“ zu machen. Durch das gezielte Stärken meiner Rücken-und Rumpfmuskulatur schütze ich meinen verletzten Wirbelkörper zusätzlich und gewinne so noch mehr Sicherheit und Kontrolle auf dem Ski.

Ende August war es dann endlich soweit und ich durfte das erste Mal wieder nach Saas Fee ins erste Techniktraining der Saison einrücken. Saas Fee ist für mich ein ganz besonderer Ort. Seit ich mich zurückerinnern kann, schleppen wir mit dem Team jeden Herbst unser ganzes Material ins Wallis und starten hier das Training auf Schnee. In die neue Saison zu starten, ohne in Saas Fee die ersten Schwünge zu ziehen, ist für mich unvorstellbar. Jedes Jahr wird das kleine, autofreie Dorf wochenweise mein neues Zuhause. Es herrscht eine spezielle Stimmung, die man kaum beschreiben kann. Wenn wir früh morgens in der 6 Uhr Gondel in völliger Dunkelheit Richtung Gletscher schweben. Es ist eine Mischung aus Vorfreude, Konzentration und Müdigkeit, die in der morgendlichen Stille mit uns durch die Luft schwebt. Doch spätestens, wenn wir pünktlich zum Sonnenaufgang oben ankommen und die ersten Schwünge neben atemberaubendem Bergpanorama ziehen, hat sich jede Minute früh aufstehen gelohnt. Voller Konzentration widme ich mich dann meinem Skitraining und geniesse jeden einzelnen Schwung…

 

Gruss

Elena

 

One Comment on “Trainingsstart auf Schnee in Saas Fee