Die letzten Vorbereitungen vor dem Schnee

061

Die letzten Vorbereitungen vor dem Schnee

In den letzten Tagen genoss ich jeden Morgen die schöne Aussicht von Magglingen auf Biel hinunter. Doch dieser Ausblick ist nicht der Grund, wieso wir jeden Sommer ein paar Tage dort oben verbringen.

Das Vorbereitungstraining in Magglingen gehört für mich zur Saison, wie der erste Schneekontakt im Herbst. Magglingen bietet uns die perfekten Trainingsbedingungen, um nochmals alles zu geben und die konditionellen Grenzen auszuloten, bevor ich schon wieder aufs erste Schneetraining hin fiebern kann. Da gab es aber noch eine Sache, die ich zuerst hinter mich bringen musste, bevor ich wieder auf die Pisten kann.

Seit einiger Zeit steckt eine Schraube quer durch meinen Knöchel. Seit einem Trainingsunfall vor drei Jahren in der Skihalle in Holland fixierte sie mein linkes Sprunggelenk. Bis vor kurzer Zeit bemerkte ich diese Schraube gar nicht, und so lange sie mir keine Beschwerden machte, durfte sie bleiben. Doch leider lag der Schraubenkopf direkt auf dem Knöchel, was mir im letzten Frühling vermehrt Schmerzen im Ski-Schuh bereitete. Zusätzlich machte sie sich auch bei höheren Belastungen, wie zum Beispiel beim Sprung-Training oder Joggen, bemerkbar.

Aus diesem Grund entschied ich mich, die Schraube so schnell wie möglich wieder loszuwerden, um schmerzfrei in die Schneesaison zu starten. Gesagt getan: Vor wenigen Tagen war es endlich soweit und die Schraube wurde operativ entfernt. Seither sind die Stöcke wieder meine treuen Begleiter – ausnahmsweise, um meine „starke“ linke Seite zu entlasten.